Auf ins Museum

Terminkalender

Freitag, 13. Juli 2018
  • 10:00 - 17:00  Uhr  

    Deutsches Glasmalereimuseum Linnich

    thumb 594bb998835c16.16724736Ständige Ausstellung: Das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich ist das landesweit einzige Museum für Flachglasmalerei. Es ist in einer ehemaligen Getreidemühle untergebracht und vermittelt anhand historischer Glasgemälde sowie zeitgenössischer Glaskunst die Geschichte und die Technik der Glasmalerei. (Vorübergehend ermäßigter Eintritt wegen Ausstellungsumbau)

  • 10:00 - 17:00  Uhr  

    Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum

    thumb 594bb9744ac215.73234346

    Ständige Ausstellung: Im Gedenken an Leopold Hoesch (1820 – 1899), einen Dürener Industriellen, der sich äußerst großzügig für seine Heimatstadt engagierte, wurde der prächtige Museumsbau im Jahre 1905 eingeweiht. Es entstand eine bemerkenswerte Sammlung der Klassischen Moderne, die ihm als Dauerleihgabe zur Verfügung steht. In direkter Nachbarschaft zum Leopold-Hoesch-Museum befindet sich das Papiermuseum Düren. Seine zentrale Aufgabe besteht darin, die historische Entwicklung der Papierproduktion und -verarbeitung wie auch die Nordeifler Industriestadt als deren traditionelles Zentrum vorzustellen. Bitte beachten Sie, dass das Papiermuseum zur Zeit wegen Umbau geschlossen ist.

  • 10:00 - 17:00  Uhr  

    Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen

    LuFoStändige Ausstellung: Das Ludwig Forum Aachen ist eine Kulturinstitution für internationale, zeitgenössische Kunst. Sie basiert auf der Kunstsammlung von Peter und Irene Ludwig mit Schlüsselwerken der Pop Art, des Fotorealismus und der europäischen Kunst seit den 1960er Jahren bis heute.

    10.03.17 bis auf Weiteres: LuForm Design Department – Update 5

  • 10:00 - 17:00  Uhr  20.04. - 19.08.18: Flashes of the Future. – Die Kunst der 68er oder Die Macht der Ohnmächtigen
    1. Februar 1968 – Mit einem Kopfschuss aus nächster Nähe tötet der Polizeichef von Saigon vor den Augen von Reportern, einen Vietcong. Das Bild geht um die Welt und wird zu einer der eindrücklichsten Ikonen des 20. Jahrhunderts. Mit ihm setzen sich weitere Bilder aus dem Jahr 1968 in den Köpfen fest – es war das Jahr, in dem weltweit die politischen Unruhen, gesellschaftlichen Umwälzungsprozesse und Protestbewegungen der Nachkriegszeit kulminierten.Wie haben sich Künstler der „hässlichen Fratze des Kapitalismus“ gestellt? Wie sind sie prüder Sexualmoral und verkrusteten Geschlechterrollen begegnet? Diesen Fragen widmet sich die Ausstellung, dessen Schirmherr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist.

  • 10:00 - 17:00  Uhr  23.03. - 19.08.18: Valdis Āboliņš  – und wie FLUXUS nach Aachen kam
    Als 1964 mit Künstlern wie Joseph Beuys, Wolf Vostell und Robert Filliou die Größen der FLUXUS-Bewegung im Audimax der RWTH auftraten, war die performative Avantgarde-Kunst mit einem Paukenschlag in Aachen eingefallen. Zur skandalträchtigen Aktion hatte der damalige Kulturreferent der Studentenvertretung eingeladen - Valdis Āboliņš. Er war in den späten 1960er Jahren treibende Kraft hinter zahlreichen Kunstaktionen an der Aachener TH und gründete die Galerie Aachen mit. Anhand von Fotos, Filmen und Originaldokumenten stellt die Ausstellung das Leben und Wirken Valdis Āboliņš vor. Die Präsentation bildet den Auftakt der Ausstellung Flashes of the Future. Die Kunst der 68er oder die Macht der Ohnmächtigen.

  • 10:00 - 17:00  Uhr  

    Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

    thumb 5aec2f7d5d5de0.77076383

    Ständige Ausstellung: Skulptur 14. bis 16. Jahrhundert - Eine der bedeutendsten städtischen Skulpturensammlungen Deutschlands. / 16. Jahrhundert - Deutsche und niederländische Malerei zwischen Mittelalter und Renaissance. / Malerei des 17. Jahrhundert - Spanien und Italien, niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts. / 19. und 20. Jahrhundert - Klassische Moderne, regionale Künstler, Düsseldorfer Malerschule u.a. / Glasmalerei - Sammlung zeigt Arbeiten vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. / Graphische Sammlung - Die Graphische Sammlung gehört mit seinen ca. 10 000 Blättern (davon 3000 Handzeichnungen) zu den kleineren Kupferstichkabinetten. / Wundern und Staunen - Die neue „Bürgerliche Kunstkammer“ im Suermondt-Ludwig-Museum

  • 10:00 - 17:00  Uhr  01.07. – 07.10.2018: Heinz Heinrichs (1886-1957). Reiseeindrücke eines Aachener Malers
    Der Aachener Maler und Zeichner Heinz Heinrichs (1886 – 1957) zählt zu den herausragenden Vertretern der Düsseldorfer Schule. Mit seiner spätimpressionistischer Malweise, die sich durch eine breite Pinselführung und eine teils gedeckte, teils leuchtende Farbigkeit auszeichnet, widmet er sich in seinen Werken insbesondere den Landschaften – neben den Ländern Europas vor allem der Eifel und der Aachener Region – sowie Stadtbildern, Porträts und Stillleben. Eröffnung: So 01. Juli 2018 um 14.00 Uhr im Kaminraum

  • 10:00 - 17:00  Uhr  16.06. – 14.10.2018: Walter Dohmen. Arbeiten auf Papier aus fünf Jahrzehnten. Neuerwerbungen
    Die Graphische Sammlung konnte mit Unterstützung der Heinz-Heinrichs-Gedächtnisstiftung ein Konvolut von 44 graphischen Blättern aus fünf Jahrzehnten von dem in Langerwehe lebenden und bedeutenden Künstler Walter Dohmen erwerben. Eröffnung: Fr 15. Juni 2018 um 18.00 Uhr im Kupferstichkabinett

  • 14:00 - 17:00  Uhr  

    BEGAS HAUS Heinsberg

    thumb 594bb984c4a328.09404055

    Ständige Ausstellung: Spitzenwerke der Skulptur, Malerei und Grafik aus insgesamt vier Generationen der Künstlerfamilie Begas sowie das Themenfeld zur regionalen Geschichte der kulturträchtigen Region zwischen Rhein und Maas.

  • 14:00 - 17:00  Uhr  15.07. - 19.08.2018: „Heimspiel“ – Menschen bei Borussia – Fotografien von Markus Bullik
    Der international tätige Werbe- und Reportagefotograf Markus Bullik porträtiert  Menschen bei Borussia: ob Fan, Spieler, Sportjournalist oder Ordner: einfühlsame schwarz/weiß Fotografien zeigen, dass die Heimspielstätte „Borussiapark“ als Teil der Identität eines Fußballklubs und seiner Anhänger nach dem Umzug vom Bökelberg eine neue Heimat bietet.

  • 14:00 - 17:00  Uhr  

    KuK Monschau

    thumb 594bb9a506b7f0.01024264

    17.06.2018 - 16.09.2018: Henri Cartier-Bresson: Europäer
    Mit Neugier und Abenteuerlust bereiste Henri Cartier-Bresson für Magnum Photos viele Länder der Welt. Doch der großartige Fotograf und erklärte Weltbürger kehrte immer wieder nach Europa zurück. Von Europa handelt schließlich auch die Ausstellung mit dem Titel „Europäer“. Sie vereint 150 Arbeiten, Fotoklassiker, die Henri Cartier-Bresson auf seinen Reisen durch Europa über fast 60 Jahre hinweg aufgezeichnet hat. - Eröffnung am 17. Juni 2018 um 12.00 Uhr im KuK Monschau

  • 14:00 - 17:00  Uhr  08.07.2018 - 29.07.2018: SHIFT.PORTRÄTS: Hugo Thomassen
    Joost Faas stellt im Kabinett des KuK aus. Die Ausstellung ist im KuK Monschau im Zuge der Reihe SHIFT zu sehen. Weiter Informationen auf der Seite www.shift-photo.com - Eintritt frei.

  • 14:00 - 18:00  Uhr  

    Kunsthaus NRW Kornelimünster

    thumb 594bb8ffbcdf97.37095239

    Ständige Ausstellung: Die Geschichte der Kunst in Nordrhein-Westfalen von der unmittelbaren Gegenwart bis zurück ins Jahr 1945. Das Land Nordrhein-Westfalen erwirbt Werke junger Künstlerinnen und Künstler, um diese dadurch individuell zu fördern. Die Sammlung umfasst inzwischen über 4000 Werke von u.a. Karl Otto Götz, Emil Schumacher, Ernst Wilhelm Nay, Günther Uecker, Gerhard Richter, Sigmar Polke, Katharina Sieverding, Bernd und Hilla Becher, Andreas Gursky, Thomas Ruff, Björn Dahlem, Cornelius Völker, Gereon Krebber oder Erika Hock.

Jetzt Ihr Kombi-Ticket online bestellen!
Auch bei den beteiligten Museen erhältlich.

Die Kombiticket-Museen

Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen

Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Deutsches Glasmalereimuseum Linnich

KuK Monschau

BEGAS HAUS Heinsberg

Kunsthaus NRW Kornelimünster

IKOB - Museum für Zeitgenössische Kunst (DG Belgien)

Projektträger

region aachen logoRegion Aachen – Zweckverband
http://regionaachen.de

Gefördert von

ministeriums logo

Ministerium für Kultur und Wissenschaft
des Landes Nordrhein-Westfalen

Gefördert durch

regionale kulturpolitik logo

Die Initiative wird gefördert aus Mitteln der "Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW"

©2018 AufzurKunst. All Rights Reserved. Designed By Hüsch & Hüsch GmbH

Search